Museum Schiefes Haus – Imagefilm

Imagefilm Museum Schiefes Haus Wernigerode, Prof. Martin Kreyssig

Parallel zur Renovierung und Umbau zu einem Museum in Wernigerode wurde 2011 das MUSEUM SCHIEFES HAUS als 3D-Objekt mit Autodesk Maya visualisiert und  ist heute ein teil der Dauerausstellung im Erdgeschoss.

Dabei galt es die Fachwerkkonstruktion zu verstehen, wichtiger noch aber die traditionelle Funktion des Hauses als Walkmühle zu verdeutlichen. Die Mühle wurde virtuell in Funktion gesetzt und erklärt die Arbeitsabläufe und damit den Grund, warum das Haus schief wurde.

Realisation: Christian Hoffmann, Meike Müller, Oliver Szymkowiak unter Leitung von Rainer Schulze und Prof. Martin Kreyßig

 

Zur Kurzversion des Film auf Vimeo (Länge: 1:00 Min).

 

Zum Museum:

Das MUSEUM SCHIEFES HAUS in Wernigerode liegt direkt hinter dem mehr als 500 Jahre alten Rathaus an der Klintgasse. Auf dem Klint (kleine Anhöhe) ist die Stadt Wernigerode vor rund 1000 Jahren gegründet worden.
Das Haus wurde um 1680 als Walkmühle der Tuchmacher an der Stelle einer alten Mühle erbaut, die schon im 13. Jahrhundert urkundlich genannt wird. Das Wasserrad wurde durch einen Mühlgraben aus dem Zillierbach gespeist. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts diente das Gebäude als Mehl-Mühle, gegen 1890 erfolgte der Ausbau zum Wohnhaus. Jahrelang nutzte die Stadtverwaltung das Haus als Verwaltungssitz.
2010 bis 2012 veranlasste die Stadt Wernigerode die denkmalgerechte Sanierung und den Ausbau zum Museum. Das Haus wurde der Kulturstiftung Wernigerode zur Nutzung übergeben.

BLANKS – VISIONEN AM WASSER

Blanks – Visionen am Wasser, Ausstellungsansicht Nacht, Hamburger Architektursommer 2003

AKYOL KAMPS ARCHITEKTEN / BRÜCKNER & BRÜCKNER ARCHITEKTENDEPICCIOTTO WITTORF ARCHITEKTEN BDA / WALTER GEBHARDT ARCHITEKTARCHITEKTEN GÖSSLER BDA / HABERLAND ARCHITEKTENJÄGER JÄGER ARCHITEKTEN BDA / MORPHO–LOGICRENNER HAINKE WIRTH ARCHITEKTEN / STÖLKEN SCHMIDT ARCHITEKTENWACKER ZEIGER ARCHITEKTEN

Architekturausstellung anlässlich des Hamburger Architektursommers 2003.

Hamburgs allgegenwärtige Berührung mit Wasser bietet als Grenze und Entgrenzung einen besonderen Anreiz, den BLANKS für verschiedene Bauaufgaben in den Uferzonen thematisiert. 11 deutsche Architekturbüros explorieren das urbane Potential und präsentieren Zeichen eines zukünftigen Hamburg.

Veranstalter: Charles de Picciotto, Lars WittorfProf. Martin Kreyssig

Fotografie: Jochen Stüber

BRT Architekten

Film Dachinstallation, Palm Papierfabrik, BRT Architekten

Palm Papierfabrik, Aalen Neukochen
BRT Architekten Hamburg
2002, Videofilm, 8:00 min, hergestellt von Martin Kreyssig Filmproduktion im Auftrag von BRT Architekten

Der Film dokumentiert den spektakulären Aufbau des Daches, das in einem Stück auf das Gebäude aufgesetzt wurde.

 

11 Projekte
BRT Architekten Hamburg
1999, Videofilm, 21:00 min, hergestellt von Martin Kreyssig Filmproduktion im Auftrag von BRT Architekten

Die 11 Filme zu 11 Architekturprojekten wurde im Rahmen der „plan 99 Architektur Ausstellung“ in Köln 1999 präsentiert.